Home  Druckversion  Sitemap 

Vorratsgesellschaften schnell und zuverlässig erwerben

Ihre GmbH oder AG in weniger als 24 Stunden


Zwischen der Gründung einer Gesellschaft über die erforderliche Zustimmung der Industrie- und Handelskammer vergehen bis hin zur Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister mehrere Monate.

Viele Geschäftsideen dulden einen solchen Aufschub nicht; denn bis zur Eintragung der Gesellschaft haften Sie als Handelnder persönlich gemäß § 11 Abs. 2 GmbHG für alle Geschäfte der Gesellschaft.


Die Vorteile einer GmbH oder AG als Vorratsgesellschaft

Bei der Verwendung einer Vorratsgesellschaft als GmbH oder AG ergeben sich für Sie folgende Vorteile:

  • Die eingetragene Gesellschaft steht Ihnen in weniger als  24 Stunden voll handlungsfähig zur Verfügung.
  • Alle Beurkundungen, die Zustimmung der IHK und die Handelsregistereintragung sind erfolgt. Sie müssen nicht auf die Zustimmung der IHK warten. Sie müssen insbesondere nicht lange Zeit auf die Handelsregistereintragung warten. (Gründer, die vor Eintragung beginnen, gehen ein hohes Haftungsrisiko ein!)
  • Das Stammkapital ist voll eingezahlt.
  • Keine persönlichen Haftungsrisiken von Anfang an. Sie haften als Gesellschafter/Geschäftsführer nicht persönlich, da die Gesellschaft bereits im Handelsregister eingetragen ist. Dem Handelsregister müssen nur die Änderungen (Name, Unternehmensgegenstand, Sitz, neue Geschäftsführung etc.) eingereicht sein, dann entfällt die Handelnden- und die Differenzhaftung. Auf die Eintragung der Änderungen muss nicht gewartet werden. (Bundesgerichtshof-Entscheidung vom 07.07.2003)
  • Kein bonitätsmindernder Zusatz "i. Gr." (in Gründung)
  • Creditreform-Auskünfte (erforderlich für Banken, Leasinggesellschaften, Lieferanten etc.) sofort einholbar, Bonitätsindex wird schneller erteilt.
  • Auf Wunsch benennen wir Ihnen gerne einen mit der Veräußerung von Vorratsgesellschaften erfahrenen Notar, der Ihnen für die erforderlichen Beurkundungen jederzeit zur Verfügung steht.
 
CMS von artmedic webdesign